Direkt zum Inhalt

Programm: Kulturelle Bildung (2018-2019)
Verwaltungsbehörde: Nationales Zentrum für Kultur
Kofinanzierungsbetrag des Ministeriums für Kultur und nationales Erbe: 30.000 PLN (2018), 30.000 PLN (2019)
Gezielte Gewährung des Marschallamtes der Woiwodschaft Westpommern: 11.290 PLN (2018), 10.850 PLN (2019)

Die Werkstätte „Fühlen Sie die Oper“ für Sehbehinderte und Schwerhörige wurden 2018/2019 in der Oper im Schloss organisiert.

Ziel der Werkstätten war es, die bisher von der Oper ausgeschlossenen Kreise künstlerisch auszubilden.

Der erste Teil der Werkstätten, der von Oktober bis Dezember 2018 dauerte, zielte darauf ab, sehbehinderte und hörgeschädigte Menschen in das Opernhaus und seine verschiedenen Aspekte einzuführen. Jede Werkstatt
 bestand aus einem theoretischen und praktischen Teil. Sie wurden auch von Gastkünstlern besucht, die mit der Oper im Schloss zusammenarbeiteten - Musiker, Bühnenbildner, Kostümbildner, Dirigenten, die über ihre Arbeit sprachen. Die Werkstätte von Januar bis März 2019 basierten auf der Zusammenarbeit beider Gruppen. Die Teilnehmer besuchten die Oper und bereiteten unter anderem vor, Programme zeigen. Der Werkstatt „Fühlen Sie die Oper“ wurde mit der Teilnahme von sehbehinderten und schwerhörigen Gruppen an einer Opernaufführung (WA Mozarts „Cosi fan tutte“ im März 2019) abgeschlossen, bei der hörgeschädigte Menschen mit einer Induktionsschleife die Aufführung mit digital verstärktem Ton in Kopfhörern und sehbehinderten Menschen verfolgen konnten Sie hörten eine Audio-Beschreibung der Aufführung, die speziell für diesen Anlass geschrieben wurde und von einem professionellen Lehrer live gelesen wurde. Die Auswirkungen der sechsmonatigen Arbeit beider Gruppen wurden auf der Ausstellung und im Katalog vorgestellt. Projektpartner war die Sonderschule und das Bildungszentrum für hörgeschädigte Kinder J. Tuwim in Stettin und die OKO NA UCHO (AUGE AUF OHR)-Initiative, die darauf abzielt, die Audiobeschreibung in polnischen Kulturinstitutionen bekannt zu machen.
 

„Vom Ministerium für Kultur und nationales Erbe aus dem Kulturförderungsfonds kofinanziert“
Kauf von Musikinstrumenten für die Oper auf der Burg in Stettin

Schutz personenbezogener Daten