Direkt zum Inhalt

Zbigniew Czapski-Kłoda

Ballettleiter

Absolvent der Warschauer Ballettschule, bis 2019 Tänzer des polnischen Nationalballetts in Warschau. Er absolvierte die Fakultät für Management am WSFiZ in Warschau. 8 Jahre lang war er Ballettsolist am Theater und an der Philharmonie Essen in Deutschland. Er arbeitete mit den herausragendsten Tanzchoreografen des 20. Jahrhunderts in Polen und im Ausland zusammen, darunter mit: Maurice Béjart, Glen Tetley, Hans van Maanen, Rudi van Dantzig, Christi Nielsen, Ohad Naharin, Jiří Kylián, Mats Ek, Krzysztof Pastor und Emil Wesołowski. Er ist Preisträger des Internationalen Choreografischen Wettbewerbs. Sergiusz Diaghilev in Łódź. Er war Lehrer am PZLPiT Mazowsze und am Social Ballet Center in Lublin. Er war Gastchoreograf an der Warschauer Ballettschule und schuf eine Bühnenbewegung an der Polnischen Königlichen Oper in Warschau für W. A. Mozarts Oper „Così fan tutte“. Er war Mitbegründer der Stiftung „Centrum Tańca Współczesnego“ (Zentrum des Zeitgenössischen Tanz) in Warschau, mit der er zahlreiche choreografische und pädagogische Projekte durchführte und Workshops für klassischen und zeitgenössischen Tanz durchführte. Er arbeitete mit vielen Kulturinstitutionen in Polen zusammen. „Tanz ist eine Interpretation von Freiheit, Stärke und Werten. Interpretation von Persönlichkeit und Glück. ... Es ist ein Spiegelbild unseres Inneren.“

Schutz personenbezogener Daten